„SIE SIND EIN SEGEN FÜR DIESES LAND!“

10.03.2018 | 09:40:41

„Sie sind Vorbilder und haben sich in hohem Maße um die Allgemeinheit verdient gemacht – für Ihren jahrzehntelangen Einsatz zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken“, sagte Landrat Elmar Stegmann beim Blaulichtempfang am Dienstagabend in Lindau. Es war bereits der fünfte Empfang dieser Art, bei dem langjährige Mitglieder der Blaulichtorganisationen vom Landkreis in besonderer Weise geehrt werden.

„Wir alle brauchen Menschen wie Sie, die Verantwortung für ihr Umfeld übernehmen und für andere tätig werden“, betonte der Landrat in seiner Ansprache. Gerade bei der Feuerwehr und dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) seien die Anforderungen an die ehrenamtlicher Helfer sehr hoch. Die Freiwilligen müssten viel Zeit investieren, zumal aufgrund der großen Verantwortung regelmäßige Lehrgänge und Übungen zwingend notwendig sind. Stegmann: „Sie leisten Herausragendes – dafür meinen größten Respekt!“
„Unbezahlbarer Beitrag“

Auch Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger stellte das Ehrenamt in den Mittelpunkt seiner Festrede. „Bei der Freiwilligen Feuerwehr oder beim Roten Kreuz zu sein, ist weit mehr als nur ein Hobby. Jeder, der sich hier engagiert, leistet einen unschätzbaren und unbezahlbaren Beitrag für unser Gemeinwesen. Denn es ist alles andere als selbstverständlich, dass Ehrenamtliche durch ihren Einsatz unsere Sicherheit gewährleisten.“ Der Staatssekretär wörtlich: „Sie sind ein Segen für unser Land!“

Insgesamt 49 Mitglieder von Feuerwehr und BRK haben eine 40-jährige beziehungsweise 25 -jährige Dienstzeit hinter sich. Davon waren 35 bei der Feier anwesend. Ihnen wurden vom Landrat und vom Staatssekretär Ehrenzeichen und Urkunden sowie das Landkreisbuch überreicht. Bei der Feuerwehr sind es 16 Jubilare mit 40 Jahren Mitgliedschaft und 29 Jubilare mit 25 Jahren Mitgliedschaft. Beim BRK dürfen ein Jubilar 40 Jahre und drei weitere 25 Jahre aktive Dienstzeit feiern. Unter den Geehrten war auch einer, der in den vergangenen Jahrzehnten einen ganz besonderen persönlichen Einsatz geleistet hat: Jürgen Reich aus Wasserburg. Er wurde beim Blaulichtempfang nicht nur für 40 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Wasserburg, sondern auch für 40 Jahre Dienstzeit beim BRK Lindau ausgezeichnet, wo er seit vielen Jahren als Ausbildungsleiter tätig ist.

Zum Empfang im Sparkassensaal, der vom Posaunenchor Lindau musikalisch umrahmt wurde, waren auch zahlreiche Ehrengäste gekommen – darunter nicht nur Vertreter von Feuerwehr, BRK, Polizei, Bundespolizei und Justiz, sondern auch etliche Bürgermeister aus dem Landkreis, an vorderster Stelle Lindaus OB Gerhard Ecker und Lindenbergs Bürgermeister Eric Ballerstedt. Sie alle feierten im Anschluss an den offiziellen Teil mit den Geehrten bei warmem Essen und diversen Getränken.

Quelle: Lindauer Zeitung, 22.02.2018


WIR BRAUCHEN DICH!

Derzeit keine Termine