FEUERWEHR BESETZT EINIGE POSITIONEN NEU

18.07.2017 | 08:58:04

Felix Rutschke und Stellvertreter Rudolf Zimmermann sind neue Gruppenführer

Mit dem Kommandantenwechsel in der Lindauer Feuerwehr haben auch Positionen innerhalb der Feuerwehr neu besetzt werden müssen. Denn Kommandant Max Witzigmann und sein Stellvertreter Florian Kainz sind aus der Organisationsstruktur der Hauptwache herausgelöst, da sie übergeordnete Aufgaben zu erledigen haben. Daher mussten ihre bisherigen Positionen in der Hauptwache neu besetzt werden.

Bei dieser Gelegenheit haben Witzigmann und Kainz gleich Nägel mit Köpfen gemacht, was die Funktionsbezeichnungen anbelangt. Diese werden an die aktuell gültigen Rechtsgrundlagen angeglichen. So werden die Verantwortlichen der einzelnen Wachen nun nicht mehr als Wachleiter bezeichnet. Dem bisherigen Wachleiter der Hauptwache Florian Kainz folgt der Zugführer Daniel Thullner nach, der damit die administrativen Aufgaben der Hauptwache verantwortlich übernimmt. Unterstützt wird er von seinem neuen Stellvertreter Christian Daniel. Das wiederum hatte zur Folge, dass auch neue Gruppenführer in der Hauptwache gefunden werden mussten. Dies sind Felix Rutschke und sein Stellvertreter Rudolf Zimmermann, der neu aus der Mannschaft in die Führungsriege aufgestiegen ist.

Eine weitere Neuerung hat Kommandant Witzigmann bekanntgegeben: Die Außenstelle der Hauptwache auf der Insel, die ehemalige Inselwache, bekommt unter der neuen Bezeichnung „Löschgruppe Altstadt“ eine größere Eigenständigkeit. Die Löschgruppe war bisher der Hauptwache angeschlossen. Der Löschgruppe Altstadt steht ab sofort Andreas Dahlhaus als Gruppenführer vor, vertreten von Wolfgang Kuen. Rund 15 Mann sind in dieser Löschgruppe vereinigt, deren zwei Fahrzeuge in dem neuen Parkhaus nahe dem Kolonnenhaus des bayerischen Roten Kreuz eine neue Bleibe finden werden. Darüber hinaus betreut die Löschgruppe Altstadt die beiden Einsatzboote der Lindauer Feuerwehr.

Rote Streifen ade

Auch äußerlich erkennbar ändert sich bei der Lindauer Feuerwehr einiges. So gehören die roten Streifen auf den Helmen der Führungskräfte ab sofort der Vergangenheit an, ebenso die Aufschrift „Kommando“ auf dem Rücken der Feuerwehrjacken. Dafür pflegt die Feuerwehr Lindau die Westenkultur, anhand der gelben Westen über der Jacke erkennt man den Einsatzleiter, die Funktion des Zugführers wird durch rote und die Funktion des Gruppenführers durch blaue Westen signalisiert.

Quelle: Lindauer Zeitung, 18.07.2017


WIR BRAUCHEN DICH!

Derzeit keine Termine